Parodontaltherapie

Parodontaltherapie

Das Parodont ist per Definition das „Zahnumgebende“, also das funktionelle System aus Zahnbett, Zahnfleisch, Wurzelhaut, Wurzelzement und zahnumgebendem Knochen samt Stützgewebe. Die Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates, die durch Bakterien hervorgerufen wird. Das Entstehen von Parodontitis ist die Folge von bakteriellem Zahnbelag oder Zahnstein, der durch unterschiedlichste Faktoren u.a. mangelnde Mundhygiene, genetische Veranlagung, Tabakkonsum oder durch Erkrankung an Diabetes mellitus verstärkt werden kann.

Anzeichen der Parodontitis sind die Zerstörung und der Rückgang des Gewebes, was zum Lockern oder Verlust der Zähne führen kann, Zahnfleischbluten sowie Taschenbildung. Nach der Diagnose einer Parodontitis ist die erste Hilfsmaßnahme die Beseitigung von bakteriellem Plaque (Zahnbelag) und Zahnstein. Eine einmalige professionelle Zahnreinigung reicht oftmals nicht aus, die Parodontitis vollständig zu bekämpfen. Zunächst werden mögliche Bakterienherde im Mund, z.B. alte Füllungen beseitigt und der Patient muss nachhaltig eine optimale Zahnpflege zu Hause durchführen. Mit entsprechenden Mundspülungen oder Medikamenten kann zusätzlich die Bakterienanzahl in der Mundhöhle verringert werden. Taschenreinigung und Wurzelglättung führen meist zum Erfolg.

Bei einer weit fortgeschrittenen Parodontitis, die vorher mit allen o.g. Hilfsmaßnahmen behandelt worden ist, besteht die Möglichkeit, einen chirurgischen Eingriff durchzuführen. Es können Behandlungen wie z.B. die Wurzelreinigung und –glättung unter Sicht zur Reduktion/Beseitung infektionsfördernder Schlupfwinkel durchgeführt werden. Außerdem gibt es Therapien zur Förderung der Regeneration parodontaler Gewebe, z.B. die Behandlung mit Emdogain-Gel. Der Erfolg eines solchen chirurgischen Eingriffes hängt stark von der Mithilfe und Motivation des Patienten ab – eine regelmäßige intensive Zahnpflege sowie regelmäßige professionelle Zahnreinigungen verbunden mit Untersuchungsterminen beim Zahnarzt tragen wesentlich dazu bei.

Weitere fachliche Informationen erhalten Sie HIER!